Die Geschichte der Freizeitparks in Deutschland

Freizeitparks – SO sind sie entstanden!

Freizeitparks faszinieren und unterhalten Millionen von Menschen auf der ganzen Welt. Gewusst, dass sie eine „Erfindung“ aus Europa sind? – Fakt! 1583 avancierte eine Quelle, welcher eine besondere Förderung von Vitalität nachgesagt wurde, zu einem Hotspot für das Publikum. Um diese Quelle herum eröffneten anschließend Stände und Buden, die das dorthin angezogene Publikum für ihre Dienstleistungen bzw. für deren gebotene Unterhaltung gleichermaßen anlocken wollten – um zu profitieren. Der erste „Freizeitpark“ wurde also einst in der Nähe von Kopenhagen realisiert.

Die deutsche Geschichte der Freizeitparks

In der Nähe von Cleebronn befindet sich der Erlebnis-Park „Tripsdrill“ – der Älteste Deutschlands! Mit nicht mehr als einer Rutsche und einer so genannten „Altweibermühle“ wartete die Location erstmals im Juni 1929 auf. Heute gelten die Stahlachterbahn Karacho und die Holzachterbahn Mammut als DIE Attraktionen des Parks, die jedes Jahr über 700 000 Menschen anlocken. Das Weiterwachsen der Freizeitparks in Deutschland stagnierte schließlich, so dass sie sich erst lange nach dem 2. Weltkrieg – nachdem die Menschen die kriegerischen Erlebnisse einigermaßen verarbeitet hatten – erneut und weiterhin im Freizeitangebot in Deutschland etablieren konnten. So folgte 1969 in Geiselwind die Eröffnung des Freizeitlandes (ca. 200 000 Besucher jährlich), 1976 startete das Fränkische Wunderland. 1996 eröffnete der Freizeitpark Plohn als Erster nach der deutschen Wiedervereinigung.

Die deutschen Flaggschiffe unter den Freizeitparks

Besonders bekannt und populär ist natürlich der Europa-Park im Baden-Württembergischen Rust. Mit mehr als 5,5 Millionen Gästen pro Jahr liegt er auf Rang 2 der meistbesuchten Freizeitparks in ganz Europa. Die beliebteste Attraktion des Europa-Parks, welcher im Juli 1975 erstmals seine Pforten öffnete, ist die „Silverstar“ – einst sowohl schnellste, als auch höchste Achterbahn der Welt. Bezüglich der Beliebtheit nicht ganz an den Europa-Park heran reicht der Holiday-Park, der seit 1971 in Haßloch zu finden ist. Aber auch dieser heißt Jahr für Jahr mehr als eine Millionen Menschen auf seinem Gelände willkommen. Für Furore weit über die Landesgrenzen hinaus sorgte vor allem die Expedition GeForce, die über viele Jahre hinweg den Status der steilsten Achterbahn der Welt für sich beanspruchen konnte. Sie ist seit dem 30. Jubiläumstag im Juni 2001 Teil des Holiday-Parks und kostete etwa 10 Millionen Euro. Zwei Jahre später stellte der „King of Rollercoaster“ Richard Rodriguez aus den USA auf der Expedition GeForce einen Weltrekord im Dauerfahren von Achterbahnen auf.

 

Text: ULI BECK & TEAM

The history of amusement parks in Germany

Amusement parks – how they came into being!

Theme parks fascinate and entertain millions of people all over the world. Did you know that they are an „invention“ from Europe? Fact! In 1583 a source which was said to promote vitality became a hotspot for the public. Stands and booths were then opened around this source in order to attract the public attracted there for their services and for the entertainment they offered – in order to benefit. So the first „amusement park“ was once built near Copenhagen.

The German history of amusement parks

Near Cleebronn is the „Tripsdrill“ adventure park – the oldest in Germany! With no more than a slide and a so-called „Altweibermühle“, the location first opened in June 1929. Today, the Karacho steel roller coaster and the Mammut wooden roller coaster are considered THE attractions of the park, attracting over 700,000 people every year. The further growth of amusement parks in Germany finally stagnated, so that they could only re-establish themselves long after the Second World War – after people had processed the warlike experiences to some extent – and continue to do so in leisure facilities in Germany. The opening of the leisure country followed in 1969 in Geiselwind (approx. 200,000 visitors per year), and the Franconian Wonderland was launched in 1976. In 1996, the Plohn amusement park was the first to open after German reunification.

The German flagships among amusement parks

Europa-Park in Rust, Baden-Württemberg, is of course particularly well-known and popular. With more than 5.5 million guests per year, it ranks second among the most visited amusement parks in Europe. The most popular attraction of Europa-Park, which opened its doors for the first time in July 1975, is the „Silverstar“ – once both the fastest and the highest roller coaster in the world. In terms of popularity, the Holiday Park, which has been located in Haßloch since 1971, is not quite as popular as Europa-Park. But even this welcomes more than a million people to its grounds every year. The GeForce expedition caused a sensation far beyond the country’s borders, claiming the status of the world’s steepest roller coaster for many years. It has been part of the Holiday Park since its 30th anniversary in June 2001 and cost around 10 million euros. Two years later the „King of Rollercoaster“ Richard Rodriguez from the USA set a world record in endurance roller coaster riding on the GeForce expedition.

Text: ULI BECK & TEAM

L’histoire des parcs d’attractions en Allemagne

Les parcs d’attractions – comment ils ont vu le jour !

Les parcs à thème fascinent et divertissent des millions de personnes dans le monde entier. Saviez-vous qu’il s’agit d’une „invention“ européenne ? Fait ! En 1583, une source dont on disait qu’elle favorisait la vitalité est devenue un point chaud pour le public. Des stands et des stands ont ensuite été ouverts autour de cette source afin d’attirer le public attiré par leurs services et les divertissements qu’ils offraient – pour en profiter. C’est ainsi que le premier „parc d’attractions“ a été construit près de Copenhague.

L’histoire allemande des parcs d’attractions

Près de Cleebronn se trouve le parc d’aventure „Tripsdrill“ – le plus ancien d’Allemagne ! Avec seulement un toboggan et un „Altweibermühle“, le site a ouvert ses portes pour la première fois en juin 1929. Aujourd’hui, les montagnes russes en acier de Karacho et les montagnes russes en bois de Mammut sont considérées comme LES attractions du parc, attirant plus de 700 000 personnes chaque année. La croissance des parcs d’attractions en Allemagne a finalement stagné, de sorte qu’ils n’ont pu se réinstaller que longtemps après la Seconde Guerre mondiale – après que les gens aient traité les expériences guerrières dans une certaine mesure – et continuent de le faire dans les installations de loisirs en Allemagne. L’ouverture du pays des loisirs a suivi en 1969 à Geiselwind (environ 200 000 visiteurs par an), et le pays des merveilles franconien a été lancé en 1976. En 1996, le parc d’attractions de Plohn a été le premier à ouvrir ses portes après la réunification allemande.

Les fleurons allemands parmi les parcs d’attractions

Europa-Park à Rust, Bade-Wurtemberg, est bien sûr particulièrement connu et populaire. Avec plus de 5,5 millions de visiteurs par an, il se classe au deuxième rang des parcs d’attractions les plus visités d’Europe. L’attraction la plus populaire d’Europa-Park, qui a ouvert ses portes pour la première fois en juillet 1975, est la „Silverstar“ – autrefois la montagne russe la plus rapide et la plus haute du monde. En termes de popularité, le Holiday Park, situé à Haßloch depuis 1971, n’est pas aussi populaire qu’Europa-Park. Mais même cela accueille chaque année plus d’un million de personnes sur ses terrains. L’expédition GeForce a fait sensation bien au-delà des frontières du pays, revendiquant le statut de montagnes russes les plus raides du monde depuis de nombreuses années. Il fait partie du Holiday Park depuis son 30e anniversaire en juin 2001 et a coûté environ 10 millions d’euros. Deux ans plus tard, le „King of Rollercoaster“ Richard Rodriguez des Etats-Unis a établi un record du monde d’endurance sur les montagnes russes lors de l’expédition GeForce.

Texte : ULI BECK & TEAM

Es werden spannende Menschen vorgestellt

Vom engagierten Normalbürger bis zu VIP's werden Menschen vorgestellt, die "ihrem Herzen folgen etc.

Exciting people are introduced

From committed ordinary people to VIPs, people are introduced who "follow their hearts", etc.

Des gens passionnants sont présentés

Des gens ordinaires engagés aux VIP, on présente des gens qui "suivent leur cœur", etc.

+49 (0)7231 4140895

Ausflugsziele-online.de ist eine Domain von ULI BECK unter den beim DPMA eingetragenen Marken:

MANAGVIE und woso.s von ULI BECK

Copyright 2018 by ULI BECK

All rights reserved